02.04.2019  

Gemeinsam Lesen #77


Gemeinsam Lesen, dies ist eine Aktion von Schlunzenbücher, dabei stellt man jeden Dienstag ein Buch vor, welches man gerade liest und beantwortet noch eine zusätzliche Frage.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Bei Ophelia Scale - Die Welt wird brennen von Lena Kiefer, bin ich bei 46 von 464 Seiten.

Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass ...


Bei Deathland Dogs von Kevin Brooks, bin ich bei 57 von 544 Seiten.

Die Deathlands. Eine öde Wüste, die von wolfsähnlichen Hunden – den Deathland Dogs – beherrscht wird. Am Rande der Deathlands, im Nomansland, leben die wenigen verbliebenen Clans, die um die kargen Ressourcen streiten. Jeet ist ein sogenanntes »Dogchild«: Aufgewachsen bei den Deathland Dogs, lebt er seit einigen Jahren wieder unter den Menschen. Doch immer noch schlummern die Instinkte in ihm. Als es zum Kampf zwischen seinen Leuten und dem benachbarten Clan der Dau kommt, soll Jeet sich mittels seiner als »Dogchild« erworbenen Fähigkeiten in die Siedlung der Dau einschleusen. Sein Auftrag: Material für den bevorstehenden Kampf sicherzustellen. Dadurch gerät er unversehens ins Zentrum des Konflikts...



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen:
"Wo ist das Salz?"

Deathland Dogs:
Später - nachdem ich aufgehört hatte zu schreiben und in meinem Sessel ein paar Stunden vor mich hin gedämmert hatte - lief ich zu Starry.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen:
Ich hab mit beiden Büchern gerade erst angefangen, kann also noch nicht so viel sagen. Bei Ophelia Scale hatte ich mich sehr schnell eingefunden, der Schreibstil gefällt mir und sorgt für einen einfach Einstieg. Da bisher noch nicht so viel passiert ist, kann ich auch noch nicht viel sagen.

Deathland Dogs:
Hier war der Einstieg schon etwas schwieriger, aber das liegt wohl auch daran, dass es keine Kommata gibt. Daran muss ich mich erstmal gewöhnen und ich bin mir noch nicht wirklich sicher, ob das wirklich so sinnvoll vom Verlag war.
Im Englischen haben die Menschen eine eigene und vereinfachte Sprache, im Deutschen wurden dafür die Kommata weggelassen... Aber so ganz erschließt sich mir die Lösung noch nicht und ich finde die Sprache dadurch jetzt nicht einfacher.

4. Bei welchem Buch oder welcher Buchreihe kannst du den Hype nicht nachvollziehen und warum? ( KiraNear)

Ah, ich tue mich mit diesen "Hype" Büchern ja immer schwer. Interessant klingen sie ja manchmal schon und sie landen dann auch meistens auf meiner Wunschliste und manchmal sogar relativ schnell auf meinem SuB. Und dann? Dann verlier oftmals das Interesse und sie verschimmeln auf dem SuB sowie Iskari. Wobei ich bei dem Buch nicht mal glaube, dass es schlecht ist, im Gegenteil...

Aber es gibt auch ein paar "Hype" Bücher, die ich sogar gelesen habe.
Als letztes konnte ich den Hype um Someone New nicht nachvollziehen. Mich hatte der Klappentext schon nicht wirklich überzeugt, aber ich hab das Buch dann doch gelesen, weil ich Verliebe dich. Nicht. so gut fand. Bei Someone New war ich dann nicht wirklich enttäuscht, aber auch nicht wirklich begeistert. Es war okay, mehr aber auch nicht und somit war der Hype nicht berechtigt.

Ich glaube aber, welchen Hype ich überhaupt nicht nachvollziehen kann und wohl auch nie werde, ist der um die Bücher von Jennifer L. Armentrout. Ich habe bisher nur Erwachen des Lichts von ihr gelesen, aber das reichte mir dann auch. Dieses Buch war reiner Fanservice und besaß null Inhalt, dafür, dass es so hoch gelobt und angepriesen war.
Eigentlich wollte ich der Autorin noch mal eine Chance geben, aber ich musste dann schnell feststellen, dass alle ihre - zumindest die neueren - gleich sind. Eine unlogische, übereilte Romanze, bei der sich die Protagonisten von Seite zu Seite anschmachten - Nein danke. Bei der guten Frau Armentrout habe ich das Gefühl, dass sie mehr Wert auf Quantität statt Qualität setzt, was ihre  zahlreichen Veröffentlichungen der letzten Monate bezeugen, denn der Inhalt wiederholt sich in jedem Buch.

Kommentare:

  1. Hey,

    Jennifer L. Armentrout habe ich schon viel von gehört, aber nie ein Buch gelesen. Interessant mal eine nicht so positive Meinung zu lesen. Dein Buch ohne Kommata finde ich ja interessant. Die Einschübe sind dann immer mit diesen Strichen? Ich hoffe, du kommst auch hier besser rein und viel Spaß beim Lesen.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hey Denise :)

    Also Kommas weglassen finde ich mitnichten einfacher - ich finde, dass erschwert das lesen sogar, weil man ja manchmal gar nicht weiß, was der Satz aussagen soll. Ich hoffe, du kommst noch richtig rein und es stört dich irgendwann nicht mehr ganz so. Viel Spaß mit den beiden Büchern :)

    Someone New habe ich noch nicht gelesen, aber inzwischen schon einige Meinungen dazu gelesen und ich fürchte fast, dass es mir nicht gefallen würde. Die andere New Adult-Reihe von Laura Kneidl fand ich okay, aber ich werde wohl immer Fan ihrer Fantasystorys bleiben.
    Von Armentrout mochte ich die Lux-Reihe sehr, Dark Elements fand ich okay. Es stehen aber noch ein paar Bücher von ihr auf meiner Leseliste.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hi Denise,

    oh je! Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ein Buch ohne Komma auskommen soll. Das tut beim Lesen sicher ziemlich weh.
    Jennifer L. Armentrout und den Hype um ihre Bücher werde ich wohl auch nie verstehen. Tatsächlich habe ich schon 5 Bücher von ihr gelesen, doch umgehauen hat mich keines davon. Mir sind die Charaktere viel zu oberflächlich und ihre Geschichten haben nicht viel Tiefe.
    Ich konnte beispielsweise auch den Hype um Laura Kneidls "Berühre mich. Nicht."-Dilogie nicht nachvollziehen. Ich fand die Geschichte unglaublich langatmig.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ah guck mal, wie unterschiedlich das manchmal ist. Die Berühre mich. Nicht. Diologie fand ich gut, wobei der zweite Band schon schwächer als der erste war. Aber Hypes an sich finde ich schon immer schwierig. Es wird nie ein Buch geben, welches allen gefällt :D
      Liebe Grüße
      Denise

      Löschen
  4. Hallo :)

    Auf "Ophelia Scale" bin auch schon sehr gespannt & hoffe das die Bibliothek sie schnell anschafft :D
    Toll finde ich, dass die ganze Reihe dieses Jahr noch erscheint.

    Jennifer L. Armentrouts Bücher mag ich vorallem unter ihrem Pseudnoym J. Lynn, unter dem sie vorallem New Adult Romane schreibt.
    Von ihren Fantasyreihen habe ich ausser der LUX-Reihe auch noch nicht viel gelesen, obwohl ich diese auch noch nicht beendet habe.
    Ja, sie gleichen sich wie viele Geschichten aus dem Genre,aber ich mag oft solche Schmachtgeschichten. ;)

    meinen Beitrag findest du hier:
    https://www.blogbuchstabenzauber.de/2019/04/02/gemeinsam-lesen-1/

    liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Denise,
    ja, ich finde diese Ausgabe von Momo auch sehr schön. Da bin ich froh, dass mir meine Schwester genau diese geschenkt hat. :-)
    Ophelia Scale kenne ich nicht. Deathland Dogs steht aber auf meiner Wunschliste. Mich schreckt deine Aussage nur gerade etwas ab. Ohne ein einziges Komma liest sich das bestimmt nicht einfach. Das hätte sich bestimmt eine andere Lösung gefunden. Vielleicht dann lieber unvollständige Sätze á la "Was los?".
    Someone New kenne ich vom Sehen her. Ich lese ich letzter Zeit aber so gut wie kein New Adult mehr. Für diesen Monat habe ich aber bei einer Challenge die Aufgabe, min. drei Bücher aus diesem Genre zu lesen. Mal schau´n, ob ich das schaffe. :-)
    Bei Erwachen des Lichts musste ich nachsehen. Der Titel hat mir etwas gesagt. Ich hatte es als Hörbuch angefangen, aber irgendwann abgebrochen. Das war für mich mehr New Adult als Fantasy und konnte mich nicht mitnehmen.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  6. Hey Denise,

    ich komm heute leider erst zum Gegenbesuch, war gestern den ganzen Tag über ziemlich platt... Vielen Dank für deinen Besuch bei mir ♥

    Ophelia steht leider noch auf meinem Wunschzettel. Es ist ja auch sehr gehyped im Moment. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird.

    Deine zur vierten genannten Bücher habe ich selbst leider noch nicht gelesen...

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen