24.09.2020  

{Rezension} Saphirblau von Kerstin Gier

 

                  Hardcover: 400 Seiten                      Verlag: Arena Verlag (1. Januar 2010)

                  Genre: Jugendbuch                            ISBN: 978-3401063478

                  Reihe: 2 von 3                                    Preis: HC - 16,99 €, TB - 15,99 € ebook - 13,99 €


Saphirblau ist der zweite Teil der Reihe "Liebe geht durch alle Zeiten".
Mit Klick auf's Cover kommt ihr zur jeweiligen Rezension, soweit erschienen.
Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt.

Es war dunkel in den Gassen von Southwark, dunkel und einsam.

Als frischgebackene Zeitreisende muss sich Gwendolyn ihrer ersten Prüfung unterziehen - eine Soirre beim Grafen in der Vergangenheit. Alles andere als einfach, sich Tänze und Geschichtsfakten zu merken, wenn das Herz verrückt spielt und sich an den nervigen Zeitreisepartner Gideon bindet.

Genauso heiter und charmant wie im ersten Band erzählt Gwendolyn auch dieses Mal die Geschichte fort. Der Schreibstil bleibt angenehm und flüssig. 
Nur wenige Tage sind seit Gwendolyns erster Zeitreise vergangen und der zweite Band reiht sich somit nahtlos an Band eins an. Die Loge bleibt für Gwendolyn und dem Leser weiterhin ein Buch mit vielen Siegeln, wird sie dich aus den Aufgaben weitestgehend herausgehalten. Auch Gideon zweifelt oft an ihr und dennoch kommen sie sich auch rasch näher, fast schon etwas zu schnell.

Charaktere

Das Geplänkel zwischen Gwendolyn und Gideon war passend, die "Streitgespräche" sind immer unterhaltsam und die Funken zwischen ihnen spürbar, dennoch ging mir Gwendolyns Verliebtheit viel zu schnell. Immerhin sind nur wenige Tage vergangen, seit sie sich kennengelernt haben.

Unterhaltsam zu lesen, aber die "Beziehung" zwischen Gwendolyn und Gideon ist zu schnell und nimmt sehr viel Platz ein.

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, ist seit 1995 als selbstständige Schriftstellerin tätig und hatte schon mit ihren ersten Büchern riesigen Erfolg. Inzwischen hat sie zahlreiche Romane für Erwachsene und Jugendliche geschrieben, die regelmäßig auf den Bestsellerlisten stehen. Ihre Edelsteintrilogie „Rubinrot“ – „Saphirblau“ – „Smaragdgrün“ wurde zum Weltbestseller und mit renommierten Schauspielern für das Kino verfilmt. Die DeLIA-Preisträgerin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Bergisch Gladbach.
©Arena Verlag

Autorenseite ǀǀ Verlag ǀǀ Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar posten