04.05.2020  

{Rezension} Silberschwingen - Erbin des Lichts von Emily Bold

                  Hardcover: 400 Seiten                                   Verlag: Planet! (13. Februar 2018) 

                  Genre: Jugendbuch                                         ISBN: 978-3522505772

                  Reihe: 1 von 2                                                 Preis: HC - 16,00 € ebook - 9,99 €

Silberschwingen - Erbin des Lichts ist der erste Teil der Reihe "Silberschwingen".
Mit Klick auf's Cover kommt ihr zur jeweiligen Rezension, soweit erschienen.
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

Wie nachtschwarzer Samt schillerte die Oberfläche des Seerosenteichs vor mir.

Thorn ist ein ganz normales fünfzehnjähriges Mädchen, welches für das diesjährige Schuljahr nur noch einen Plan hatte - mit ihrer Staffellauf-Mannschaft die Meisterschaft gewinnen. Doch ein paar Wochen vor ihrem sechzehnten Geburtstag ändert sich alles. Erst überkommen sie unerträgliche Schmerzen, dann sieht sie sich geflügelten Menschen gegenüber, die ihr erzählen, dass sie wie sie eine Silberschwinge sei und ihre Flügel wachsen. Jedoch ist sie ein sogenanntes Halbwesen, halb Mensch, halb Silberschwinge, welches nicht existieren sollte und deshalb in größter Gefahr.

Thorn erzählt ihre Sicht der Geschichte, während ein personaler Erzähler den restlichen Teil übernimmt, meistens folgte er Lucien York, Thorns Widersacher. Der Schreibstil war flüssig und sehr angenehm, trotz der unterschiedlichen Sichtweisen.
Die Welt der Silberschwingen existiert neben der Welt der Menschen. Sie Leben versteckt unter ihnen, aber doch in ihrer Sippschaft zurückgezogen. Die Silberschwingen sind jedoch in zwei Lager aufgeteilt. Diejenigen, die die Regeln der Oberen befolgen und die Rebellen, die Lockerungen fordern zum Wohle ihres Volkes. Denn seit Ewigkeiten werden wenig weibliche Silberschwingen geboren und mit den Halbwesen könnte sich dies ändern.

Charaktere

Thorn war sympathisch, aber leider auch sehr naiv. Egal wie offensichtlich eine Lüge war, sie ist drauf reingefallen. Ansonsten hat sie mir eigentlich gut gefallen. 
Bei Lucien hätte ich mir manchmal etwas mehr Tiefgang gewünscht. Nicht immer konnte ich seinen Gedankengänge und Taten nachvollziehen.
Die Beziehung zwischen den Beiden hatte etwas Verbotenes und Anziehendes. Obwohl sie in wenigen Tagen ablief, fühlte es sich nicht danach an. Somit wirkte auch die Beziehung nicht unglaubwürdig, sondern schön und angenehm. Einzig ihr gegenseitiges Anschmachten nahm gelegentlich überhand.

Angenehme Unterhaltung mit einer verbotenen Liebe, die Spaß beim Lesen machte, die aber auch viel Platz in der Geschichte einnimmt.
Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema. Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emily Bolds Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch. Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist sie am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken.
©Thienemann Verlag

Autorenseite ǀǀ Verlag ǀǀ Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar posten