09.01.2018  

Gemeinsam Lesen #37


Nach zwei Wochen Auszeit melde ich mich dann mal wieder zurück bei Gemeinsam Lesen.

Gemeinsam Lesen, dies ist eine Aktion von Schlunzenbücher, dabei stellt man jeden Dienstag ein Buch vor, welches man gerade liest und beantwortet noch eine zusätzliche Frage.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Bei Fire Girl - Gefährliche Suche von Matt Ralphs, bin ich bei 44 von 320 Seiten.

Hazel Hooper hat die ersten zwölf Jahre ihres Lebens auf einer Waldlichtung verbracht, die von ihrer Mutter Hecate durch einen Zauberbannkreis von der Außenwelt abgeriegelt wurde.

Hazel sehnt sich danach, die Welt draußen kennenzulernen. Aber am allermeisten wünscht sie sich, endlich selbst magische Fähigkeiten zu entwickeln. Als ihre Mutter von einem gefährlichen Dämon entführt wird, erwachen Hazels Zauberkräfte - dennoch gelingt es ihr nicht, ihre Mutter zu retten.

Nun ist sie ganz auf sich allein gestellt – vielleicht nicht ganz allein, denn Hazel hat irrtümlich eine kleine Haselmaus verzaubert, die ihr nun als verlässlich missgelaunter Gefährte zur Seite steht. Gemeinsam machen sich das Mädchen und die Maus auf, um den Dämon zu verfolgen und Hecate zu befreien. Doch schnell muss Hazel feststellen, dass das Leben außerhalb der Lichtung weitaus gefährlicher ist, als sie angenommen hatte. Gnadenlose Hexenjäger bevölkern die Landstriche – und die wenigen verbliebenen Hexen schrecken nicht davor zurück, sich die Macht der gefährlichen Dämonen zunutze zu machen, um sich zu verteidigen.

Als Hazel den jungen David trifft, den Gehilfen des genialen - doch unglücklicherweise meist betrunkenen - Dämonenjägers Titus schöpft sie Hoffnung; doch sie ahnt noch nicht, dass der Junge und sein Meister auch berühmt dafür sind, Hexen aufzuspüren …


Bei Heute fahre ich nach Morgen von Kateryna Babkina, bin ich bei 114 von 160 Seiten.

Jung, kreativ, unbeschwert: Die selbstbewusste und abenteuerlustige Künstlerin Sonja genießt ihr Leben in vollen Zügen. An morgen muss sie nicht denken - jeder Tag bringt ohnehin etwas Neues. Warum sich also festlegen? Doch inmitten der langsam dahinfließenden Sommertagen nimmt die Sorglosigkeit ein abruptes Ende: Über Nacht von ihrem Freund verlassen und von einer ungeplanten Schwangerschaft überrumpelt, wird sie mit ganz neuen Fragen konfrontiert ...




Bei Rungholts Ehre von Derek Meister, bin ich bei 356 von 544 Seiten.

Lübeck, 1390: In der Hauptstadt der Hanse wird die Leiche eines geheimnisvollen Fremden aus der Trave gezogen. Unversehens findet sich der störrische Patrizier Rungholt in einer finsteren Ränke wieder, denn sein Kaufmannslehrling wird beschuldigt, den Fremden erschlagen zu haben. Rungholt bleiben nur wenige Tage, um dessen Unschuld zu beweisen und somit die Ehre seines Hauses wiederherzustellen. Doch bei der hartnäckigen Jagd nach dem Mörder droht er alles zu verlieren: seine Ehre, sein Leben – und seine geliebte Tochter Mirke …




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Fire Girl - Gefährliche Suche:
"Wach auf, Hazel, wach auf. Da kommt irgendwas."

Heute fahre ich nach Morgen:
Die Leute, mit denen Kai sich verabredet hatte, erinnerten an Schauspieler, Kaskadeure, Märchen- oder Filmfiguren, an Patienten aus einer Irrenanstalt oder an eine Mischung aus allem.

Rungholts Ehre:
Zu Hause hatte Rungholt nicht die Ruhe, um sich um das Haus und die Verlobung zu kümmern.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Fire Girl - Gefährliche Suche:
Ich bin ja noch nicht wirklich weit, weswegen ich noch nicht richtig was dazu sagen kann. Bisher gefällt es mir aber.

Heute fahre ich nach Morgen:
Es ist ein nettes kurzes Buch für zwischendurch. Mehr aber auch nicht...

Rungholts Ehre:
Der Schreibstil gefällt mir, die Geschichte ist spannend und ich bin vor allem auf die Auflösung gespannt, eigentlich stimmt alles. Trotzdem komme ich einfach nicht voran. Ich lese jetzt schon seit knapp vier Wochen an dem Buch, hoffentlich komme ich diese Woche endlich mal damit durch.

4. Führst du deinen Bücher-Blog immer gleich gerne oder wird es dir manchmal zuviel?

Zuviel würde ich jetzt nicht sagen, aber ab und an - besonders um Feiertage rum oder wenn ich Urlaub habe - vergesse ich ihn gerne mal. Meist bin ich dann nicht am PC oder irgendetwas anderes kommt dazwischen. Dann wird es hier, wie an Weihnachten bis kurz nach Neujahr - sehr ruhig. Das kommt öfters mal vor.

Kommentare:

  1. Hey Denise :)

    Von deinen Büchern ist glaube nur "Fire Girl" was für mich - der Klappentext klingt zumindest schon mal gut :)
    Ich wünsche dir mit allen Büchern noch viel Freude :D

    Hin und wieder gibt es solche Phasen bei mir auch - aber das hat glaube jeder Mal. Bloggen ist ja auch nur ein Hobby und das sollte man mit Freude führen :)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend Denise
    Die aktuelle Bücher kenne ich leider nicht. Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen. Ich gebe dir bei Punkt 4 dir recht.

    Hier ist mein Link zur mein
    Hier ist mein Gemeinsam Lesen

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen