17.02.2017  

Die Zauberschmiedin - Schattenrausch - Ruth Mühlau


Taschenbuch: 282 Seiten

Verlag: CreateSpace Independet Publishing Platform

Genre: Fantasy

ISBN: 978-15410925563

Preis: 12,99 €




Schattenrausch ist der zweite Band aus der Reihe die Zauberschmiedin. Hier geht es zu meiner Rezension vom ersten Teil der Reihe.



Das Abenteuer um die Zauberschmiedin geht weiter Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin die Auserwählte sein? Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen. Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden. Es entbrennt ein wahres Feuerwerk der Zauberei.

Noch immer hatte der junge Alboze die Stimme seines Herrn im Ohr, die allzu gewaltig und fast grausam in seinem Geist tobte.

Nachdem die Lichtelbin Lavilija von den Schergen des dunklen Herrschers gefangen genommen wurde, macht Rayka sich auf dem Weg ihre Freundin zu retten. Die Feuerelbin überlegt nicht lange und nimmt die Verfolgung auf und setzt dabei ungeahnte Kräfte frei. Währenddessen gerät das Suchteam der Waldelben in einige gefährliche Situationen und ehe sie sich versehen landen sie im Zentaurgebirge und treffen dort auch auf die Namens gebenden Geschöpfe.

Geschrieben ist das Buch, wie schon der erste Teil, aus der Sicht eines Erzählers. Dieser folgt immer abwechselnd der Protagonistin, ihrem Gegenspieler den Dunklen Herrscher oder aber dem Suchtrupp, welcher hinter ihr her ist. Somit erhält der Leser viele verschiedene Einblicke auf die Welt. Der Schreibstil ist ebenfalls wieder flüssig und lässt sich gut lesen. Die Charaktere sind größten Teils die gleichen geblieben bis auf einige Neuzugänge. So wurde der Dunkle Herrscher näher beleuchtet und man hat viele seiner Charakterzüge zu sehen bekommen. Ein verfluchter Gottesuntertane, dessen Zwang sich zu beweisen und seinen früheren Meister zu übertreffen, nur noch von seiner Wolllust überschattet wird. Die Protagonistin ist in ihrer Kraft gewachsen und fängt langsam an, ihre Magie zu verstehen und einzusätzen, ohne andere ungewollt in Gefahr zu bringen. Auch finde ich, ist sie reifer geworden und sorgt sich mehr um andere.


Wieder einmal eine gute Mischung aus Fantasy und Erotik, mit viel Spannung und schönen Charakteren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen