20.06.2017  

Gemeinsam Lesen #18


Zeit für Gemeinsam Lesen, dies ist eine Aktion von Schlunzenbücher, dabei stellt man jeden Dienstag ein Buch vor, welches man gerade liest und beantwortet noch eine zusätzliche Frage.

Ich bin die letzte Woche nicht viel zum Lesen gekommen. Trotz Urlaub war ich immer unterwegs und musste Sachen erledigen. -.-

Mein Blog ist letzte Woche ein Jahr alt geworden. Deswegen gibt es nun ein Gewinnspiel für euch, schaut doch mal vorbei! :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Bei Junktown von Matthias Oden, bin ich bei 227 von 400 Seiten. 

Diese Zukunft ist ein Schlaraffenland: Konsum ist Pflicht, Rauschmittel werden vom Staat verabreicht, und Beamte achten darauf, dass ja keine Langeweile aufkommt. Die Wirklichkeit in »Junktown«, wie die Hauptstadt nur noch genannt wird, sieht anders aus. Eine eiserne Diktatur hält die Menschen im kollektiven Drogenwahn, dem sich niemand entziehen darf, und Biotech-Maschinen beherrschen den Alltag. Als Solomon Cain, Inspektor der Geheimen Maschinenpolizei, zum Tatort eines Mordes gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass dieser Fall ihn in die Abgründe von Junktown und an die Grenzen seines Gewissens führen wird. Denn was bleibt vom Menschen, wenn der Tod nur der letzte große Kick ist?



Bei Ein Fall für Poirot - Das fehlende Glied in der Kette von Agatha Christie bin ich bei 198 von 224 Seiten.

Wer hat die wohlhabende Mrs Emily Inglethorp auf ihrem Landgut Syles Court vergiftet? Ihr Ehemann Alfred, der es scheinbar auf das Erbe abgesehen hat? Doch auch ihre Stiefsöhne oder die launische Haushälterin könnten die Mörder sein. In seinem ersten Fall nimmt Hercule Poirot alle Bewohner von Styles unter die Lupe, um den Täter zu entlarven.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Junktown:
Ihm war das Risiko zu hoch, mit gezielten Suchanfragen nach Todesfällen von Mitarbeitern des Rauschsicherheitshauptamts jemanden auf sich aufmerksam zu machen.

Das fehlende Glied in der Kette:
Poirots plötzliche Abreise beschäftigte uns alle sehr.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Junktown:
Nachdem der Start etwas holprig war, sind Junktown und ich nun schon vertrauter geworden. Das Setting war zu erst sehr verwirrend und überfordernd, doch das hat sich zum Glück noch gelegt und sowohl die Geschichte, als auch der Protagonist konnten mich an sich binden. Nun bin ich gespannt wie der Fall weiter geht!

Das fehlende Glied in der Kette:
Ich hab die letzten zwanzig Seiten gestern Abend einfach nicht mehr geschafft. Ich war zu müde und zwischendurch schon ein-, zweimal weggepennt. :'( 
Der erste Fall von Poirot hat mir aber sehr gut gefallen und die weiteren Teile werden auch eindeutig bei mir einziehen. 

4. Empfehle uns das Buch, das deiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte (nur eins!)

Ich entscheide mich für eine Reihe, die mir selber sehr am Herzen liegt und ich nur empfehlen kann. Aber nicht jeder muss sie gelesen haben, ist immerhin nicht jedermanns Geschmack.

Eragon

   

Als Eragon auf der Jagd einen glänzenden blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Doch plötzlich rührt sich der Stein. Feine Risse zeichnen sich auf seiner Oberfläche ab - ein Drachenjunges entschlüpft der Schale und es beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt ...

Über Nacht wird Eragon in eine schicksalhafte Welt voller Magie und Macht geworfen. Elfen, Zwerge und Monster bevölkern Alagaesia, dessen grenzenlos grausamer Herrscher das Volk unterjocht. Mit nichts als einem Schwert und den Ratschlägen seines Lehrmeisters stellt sich Eragon dem Kampf gegen das Böse. An seiner Seite Saphira, der blaue Drache. 
Wird Eragon das Erbe der legendären Drachenreiter antreten können? Das Schicksal aller liegt in seiner Hand ...


Kommentare:

  1. Hey :)

    Deine aktuellen Lektüren kenne ich beide noch nicht, aber so richtig ansprechen tun sie mich jetzt auch nicht.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen :)

    Eragon ist echt eine tolle Reihe - wobei ich Teil 4 nicht mehr so wirklich mochte ... irgendwie hatte er nicht mehr so das Flair...

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und noch einen schönen Dienstag :)
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    wundert mich eigentlich, dass nicht mehr Eragon haben. Aber oft ist es ja auch nicht so beliebt. Ich mochte es auch gern, aber beim 2. Lesen hat es mir dann auch gereicht.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/06/20/gemeinsamlesen-84-mit-beth-ravis-godspeed-3-die-ankunft/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  3. Hey Denise,

    deine aktuellen Bücher kenne ich noch nicht, aber Junktown klingt echt gut :)

    Erogon habe ich noch nicht gelesen, bin mir auch nicht so sicher, ob mir das gefallen würde :)

    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß beim Lesen ♥

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Denise,

    Meine Schwester mochte Eragon auch sehr gerne. Ich selber habe die Reihe nicht gelesen.
    Junktown habe ich auch noch hier liegen. Das kommt nach dem Roman von Trudi Canavan dran. Ich bin sehr gespannt, wie es mir gefallen wird.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  5. Junktown war für mein Gefühl ein wenig zu durchwachsen und vieles fehlte. Agatha Christie geht eigentlich immer, obwohl es bei mir schon ein bisschen her ist, seit ich das letzte Buch von ihr gelesen habe.

    Bzgl. der Bücher gebe ich Dir recht, denn ich glaube auch nicht, dass es Bücher gibt, die einem jeden gefallen. Von Eragon habe ich zwar schon einiges gehört, es aber nie gelesen. Vielleicht hole ich das mal nach ...

    Viele Grüße vom Büchernarr

    AntwortenLöschen