11.07.2016  

Montagsfrage #1



Huhu!
Ich hoffe ihr hattet/habt einen schönen Start in die neue Woche. Ich hab mir hab mir vorgenommen an ein paar Aktionen von anderen Bloggern teilzunehmen und die Erste wird die Montagsfrage von Buchfresserchen sein. Jeden Montag gibt es eine neue Frage, diese Woche stammt sie von Dufttrunken.

Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Ich lese eher wenig Krimis/Thriller, aber wenn, dann rätsle ich natürlich mit. Ich mach mir immer viel zu viele Gedanken darüber, wer es sein könnte. Selbst wenn ich das Buch zur Seite lege, schweifen meine Gedanken gerne noch einmal dahin ab. Geht das überhaupt, einen Krimi zu lesen, ohne sich zu überlegen wer der Täter ist? 

Wie sieht das bei euch aus? Rätselt ihr mit?


Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich finde, das geht nicht. Ich rate immer mit. Mittlerweile lese ich aber nur noch selten Thriller (und Krimis waren nie mein Ding), weil mich die häufig intensive Fixierung auf das Privatleben der Ermittler_innen stört. Überlagert das Private die Auslösung des Falls, macht mir auch das Mitraten keinen Spaß mehr...

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Da sagst du was, was nicht unbegründet ist. Das Privatleben des Ermittlers sollte eindeutig im Hintergrund bleiben! lg denise7xy

      Löschen
  2. Hey Denise,

    lese ich einen Thriller oder einen Kriminalroman, dann lese ich von Anfang an zwischen den Zeilen mit, um den Täter zu entlarven oder um Motive zu entdecken. Ich kann gar nicht anders, ich kann mich nicht bewusst überraschen lassen. Natürlich freue ich mich über jede Wendung und Überraschung, aber manchmal natürlich auch, wenn ich richtig lag mit meinen erlesenen Spuren.

    Viele Grüße Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ansonsten macht es auch gar keinen Spaß! Zu Krimis gehört das Rätseln einfach dazu. lg denise7xy

      Löschen
  3. Hallo Denise,

    Mir geht es da genau wie dir - ich lese auch nicht so viele Thriller und Krimis, aber wenn, dann kann ich die kleine Spürnase im Hirn ganz bestimmt nicht im Zaum halten. :-) Die Frage, die du dir selbst stellst, ob es überhaupt geht, einen Krimi zu lesen, ohne selbst mitzuraten, habe ich mir auch ernsthaft gestellt. Ein paar antworten zwar mit "Ja", aber ich kann mir das ehrlich gesagt nur schwer vorstellen.

    Dein Blog gefällt mir übrigens vom Design her total gut, und auch den Namen finde ich toll! Also erstmal generell willkommen in der Bloggerwelt (du bloggst ja auch erst seit letztem Monat, sehe ich gerade). Ich bleibe gleich auch mal als Verfolgerin hier, ich bin mir sicher, da werden noch interessante Infos kommen. :-)

    Liebe Grüße,
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ich würde bei den Leuten gerne wissen, wo ihr Reiz ist, Krimis und Thriller zu lesen, wenn sie selber gar nicht mit rätseln... :D Gerade das Miträtseln bringt mich ab und an mal dazu einen Krimi zu lesen..

      Oh danke schön :3 Das freut mich sehr zu hören! Ich freue mich, dass du bleibst! Werde später auf jeden Fall auch mal bei dir vorbei schauen, wenn die Zeit es zu lässt! :)

      lg denise7xy

      Löschen