21.06.2016  

{Rezension} Pink Chocolate von Doris Meißner-Johannknecht



Taschenbuch: 144 Seiten

Verlag: Ueberreuter (2002)

Genre: Jugendbuch

ISBN-13: 978-3800028641







>> Ich nehme noch einen Zug. "Woran denkst du?" "Pink Chocolate?" Sie lacht. <<


So etwas Schräges kann sich auch wieder nur Jil ausdenken: Per Anhalter will er in die Toskana, ohne einen Cent in der Tasche. Denn die wahren Abenteuer liegen auf der Straße. Nur: Als ein schwarzer Porsche mit einer aufregenden Frau am Steuer neben ihm hält, bekommt er dann doch weiche Knie. Und Jil kann an nichts anderes mehr denken als an ihre verführerischen Lippen... Nie hätte er für möglich gehalten, dass Frauen ihm so den Verstand rauben können. Eine verrückte Zeit wartet auf Jil. Ihm wird klar, dass er gerade erst anfängt sich kennen zu lernen. Ein ganz neues Selbst. Und als er die bezaubernde Linda trifft, spürt er instinktiv: Mit ihr könnte es passieren...

Jil Sandro-Ebner hat gerade seinen Hauptschulabschluss gemacht als ein Freund seiner Eltern ihn ein Job in Italien anbietet. Alleine und ohne Geld macht er sich auf den Weg, per Anhalter nach Italien. 
Das Buch ist aus der Sicht des Protagonisten geschrieben. Man erhält viele Einblicke in seine Gedanken. Die Sätze sind kurz und knapp genauso wie die gesamte Geschichte. Es wird nie viel beschrieben, sei es die Umgebung oder andere Personen. 

Wenn man den Klappentext ließt, erwartet man viel mehr: Eine spannende Geschichte über die Jugend, die Liebe und das erste Mal. Ließt man jedoch das Buch, bekommt man weder das Eine noch das andere. Jeder Teil der Geschichte ist nach wenigen Seiten oder Sätzen abgeschlossen und man wird einfach nicht warm mit dieser Story. Eine Lektüre für zwischendurch, mehr aber auch nicht.


Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich bin auch jemand, der es nicht leiden kann, wenn in einem Buch zu viele Fehler auftauchen. Das hat manchmal bei meinen Rezensionen auch zu Sternchenabzug geführt, weil zu viele Fehler meinen Lesefluss unterbrechen - und das mag ich gar nicht.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ja, das stört echt beim lesen. Besonders, wenn es noch so viele sind.

      Liebe Grüße denise7xy

      Löschen